Unser inneres Team

von Martina Ertl

Wenn wir in uns hineinhören, finden wir dort selten nur eine einzige „Stimme”, die sich zu einer bestimmten Situation oder einem Thema zu Wort meldet. Meistens stoßen wir vielmehr auf verschiedene innere Anteile, die sich selten einig sind und die alles daransetzen, auf unsere Kommunikation und unser Handeln Einfluss zu nehmen.

Ein Miteinander und Gegeneinander finden wir demnach nicht nur zwischen Menschen, sondern auch innerhalb des Menschen. Obwohl ein zerstrittener Haufen im Inneren überaus lästig und quälend sein und bis zur Verhaltenslähmung führen kann, handelt es sich dabei nicht um eine seelische Störung, sondern um einen ganz normalen menschlichen Zustand. Diese „innere Pluralität” ist letztlich auch wünschenswert. Wenn nämlich aus dem zerstrittenen Haufen ein Inneres Team wird, werden innere Synergieeffekte freigesetzt. Diese rühren vor allem daher, dass die „vereinten Kräfte” mehr Weisheit in sich tragen, als eine einzelne Stimme allein.

Somit gibt es in der Kommunikation nicht nur ein äußeres Team (Familie, Freunde Arbeitskollegen,..) dem wir angehören oder das wir zu leiten haben, sondern auch ein „Inneres Team”. Nur wenn ich im Inneren „alle beisammen” und vereint habe, kann ich nach außen hin klar, authentisch und situationsgemäß reagieren. Die Herausforderung besteht darin, die geeigneten Inneren Mitarbeiter zu einem gegebenen Problem zu identifizieren, zu Wort kommen zu lassen und in einer „Inneren Ratsversammlung” zur Zusammenarbeit zu bewegen.

INNERES TEAM UND ÜBUNGEN
Wann meldet sich Ihr inneres Team zum Wort?
In Situationen, die wir nicht automatisch managen können und ein Teammitglied oder mehrere von der Situation aktiviert wurden.

Wie können Sie Ihr inneres Team führen?

Sie übernehmen die Rolle einer Führungskraft für Ihr inneres Team. Ihr inneres Team besteht aus starken Team-Mitgliedern mit positiven Erfahrungen und auch aus schwachen und bedürftigen Team-Mitgliedern mit negativen Erfahrungen.
Jedes innere Team-Mitglied entwickelt eine Überlebensstrategie. So formen sich die Denk-, Verhaltens- und Handlungsmuster.
Ihre inneren Team-Mitglieder, oder inneren Anteile wollen gehört und geachtet werden, ihre Bedürfnisse befriedigt haben.

Übung:
- Beobachten Sie einmal eine Woche lang, welche inneren Stimmen/Teammitglieder da so     auftauchen zu Themen und Situationen und versuchen Sie herauszufinden wer wer ist!?
-Hören Sie auch hin, was jeder einzelne so zu sagen hat!
Das ist meist sehr spannend und interessant!

Zurück